| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:


GESTERN
  •  
 1
14.11.17 09:07
bruddl-supp.de 

Moderator

GESTERN

Gestern früh ging ich zum Arzt,
um dort Werte zu erfahren,
die mein Blutbild hat erbracht,
und man ließ mich gleich im Klaren:
lang ich lebe wohl nicht mehr.

Gestern sprach der Doktor mild,
als den Arm er um mich legte,
dass es gäbe ein Hospiz,
in dem man mich huldvoll pflegte,
die paar Tage wär´n nicht schwer.

Gestern stürzte meine Welt
tränenreich um mich zusammen,
Kirche, Gott und Engelsbrut
hörten mich sie jäh verdammen,
ich verzweifelte so sehr!

Gestern abend hat man mich
von der Praxis angerufen,
dass man dort verwechselt wohl
Werte, die Verwirrung schufen
und ich aus dem Schneider wär.

Gestern hatte kurz zuvor
ich das Gift schon eingenommen,
das mich sollte hindern dran,
nicht in den Verfall zu kommen -
Notruf? `s war mein Akku leer!

Heute muss ich nebelhaft
zwischen so Figuren schweben,
ärgerlich ich sehn mich hier
wohl nach meinem früh´ren Leben -
trotz der Ärzte nebenher.

Social Networks:
Empfehlen Sie diesen Inhalt...
Erst aktivieren, dann empfehlen. So übertragen Sie Daten nur, wenn Sie es wünschen.
 1
tränenreich   Engelsbrut   verzweifelte   Blutbild   zusammen   ärgerlich   nebelhaft   huldvoll   verdammen   angerufen   verwechselt   nebenher   schweben   Verwirrung   zwischen   erfahren   GESTERN   erbracht   Schneider   eingenommen