| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:


EIN POSER
  •  
 1
10.11.18 07:01
bruddl-supp.de 

Moderator

EIN POSER

„Du bist doch bloß ein Poser. Du hast einfach nichts drauf und gibst auch noch damit an.“

Wow, harte Worte für einen 13jährigen. Welche Berechtigung hat er nochmal, mich zu kritisieren? Gut, er ist mein Sohn, aber sollte man eigentlich nicht selbst irgendwelche Leistungen vollbracht haben, bevor man andere derart harsch kritisiert?

Das Bübchen ist am Ende seines Schuljahrs durchgefallen und ich habe mir erlaubt, ihm deshalb Vorhaltungen zu machen. Schließlich streckt er die Füße noch unter meinen Tisch und es könnte Jahre dauern, dass ich ihn durchfüttern muss, bevor er auszieht und endlich ein eigenes Leben beginnt.

Was hat er nochmal zu mir gesagt, was ich wär? Ein „Poser?“ Diese neuen Teenie-Wörter sind mir nich geläufig. Aber das Internet kennt sie bestimmt. Dort finde ich auch prompt folgende Erklärung: „Poser ist jemand, der durch seine Art sich zu geben ein bestimmtes (der eigenen Persönlichkeit nicht entsprechendes) Bild von sich selbst zu vermitteln sucht, um andere zu beeindrucken.“

Geil! Früher hätte man wohl Angeber zu so einem Typen gesagt. Aber stimmt das letztendlich auch, bin ich wirklich so ein Poser?

Schauen wir zuerst auf meine Arbeitsstätte. Der Chef kommt zu mir ins Büro und fragt, ob ich meine Normen für dieses Quartal schon erfüllt habe. Halte ich da nicht wortreich und schmeichelnd eine Rede voller Ausflüchte und Entschuldigungen, in der ich mich im günstigsten Licht brillieren lasse?

Und wenn ich in meiner Freizeit Musik mache, trage ich da nicht neben engen Lederhosen und Ohrringen auch eine Sonnenbrille auf der Bühne, damit das Publikum nicht sieht, dass ich ständig in mein Textheft starre?

Pumpe ich nicht im Sportstudio meine Muskeln auf, um athletischer zu wirken?

Was fahre ich doch gleich nochmals für ein Protzauto statt einem zweckmäßigen Familien-Kombi?

Was poste ich immer für Fotos und Texte auf Facebook, wenn ich auf Reisen bin?

Und wie bin ich damals eigentlich an die Mama des Aufmüpfigen geraten, habe ich da nicht ziemlich dick aufgetragen, bis sie mich endlich an sich ran ließ?

Meine Güte, es stimmt, der Sprössling hat wohl Recht – zum Henker, ich bin ein Poser!

Aber das gibt ihm dem Dummschwätzer noch lange nicht das Recht, nichts zu lernen und einfach sitzen zu bleiben. Ich glaube, wir müssen ihm ein paar coole Klamotten kaufen und seine Haare blondieren, damit er die Leute an der Schule mehr beeindruckt.

Social Networks:
Empfehlen Sie diesen Inhalt...
Erst aktivieren, dann empfehlen. So übertragen Sie Daten nur, wenn Sie es wünschen.
 1
Dummschwätzer   eigentlich   zweckmäßigen   irgendwelche   Entschuldigungen   Persönlichkeit   letztendlich   Teenie-Wörter   Berechtigung   Arbeitsstätte   Vorhaltungen   athletischer   durchgefallen   durchfüttern   Sportstudio   beeindrucken   schmeichelnd   Sonnenbrille   Familien-Kombi   entsprechendes