Gedichte

Normale Version: EIN TUMBER MANN
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Mein Nachbars-Sohn, ein tumber Mann,
macht sich an meine Tochter ran.
Doch gut erzogen, wie sie ist,
sie sagt: „Du scheinbar blöde bist,

das sagt der Papa stets von dir,
beweis das Gegenteil mir hier,
dann lasse ich mich mit dir ein,
du scheinst recht kräftig wohl zu sein!“

Der Doofe meint: „Es strömt die Kraft
aus meinem Hirn in meinen Schaft,
ich rechne schlecht, mag´s Schreiben nicht
doch schaffen seh ich an als Pflicht.

Kann ackern, rackern, mach dich reich,
werd segnen dich mit Kindern gleich.
Und wenn´s mal was zum Rechnen gibt,
bring´s deinem Papa, wenn´s beliebt.“