Wenn Sie uns unterstützen möchten verwenden Sie für Ihren nächsten Einkauf bei Amazon diesen Link.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KNEIPENLYRIK
#1
Wieder sitz ich auf dem Stammplatz
in der Kneipe hier ums Eck,
und ich putz all die Getränke, die der Wirt
mir bringt, schnell weg.
Und für jedes Glas, da mach ich auf dem
Bierdeckel ein Zeichen,
dann der Schenk sieht an der Schrift,
wieviel an Geld ich muss ihm reichen -
das ist Kneipenlyrik.

Weil ich ständig zu viel trinke,
hängt der Haussegen recht schief,
und so hock ich an der Theke
und entwerfe einen Brief.
Da ich schreibe meiner Frau, sie wär
ein kratzbürstiger Besen,
doch ich weiß genau, die Zeilen
kann man später nicht mehr lesen -
es ist Kneipenlyrik.

Jetzt mein Konto-Auszug weist auf
plötzlich dicke rote Zahlen,
das kommt daher, weil der Bank die
vielen Zechen nicht gefallen.
Andern Gästen geht’s genauso,
wir vergleichen laut und lachen
denn wir lassen von der Bank uns
unsern Suff nicht madig machen -
das ist Kneipenlyrik.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste